Info: 

Sonntag,  12.09.2021 haben wir unser Restaurant GESCHLOSSEN ! 






NEUE Corona-Verordnung - Stand 16.08.2021 !


https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit dem heutigen Tag tritt die aktualisierte Corona-Verordnung in Kraft.

Wir möchten Sie daher über die wichtigsten Änderungen  spezielle für die Gastonomie und Beherbergung informieren:

 

Die bisherige Abhängigkeit der Inzidenzstufen für bestimmte Vorgaben wird aufgehoben. Nachstehende Vorschriften gelten dementsprechend unabhängig der aktuellen Inzidenz.

In blau finden Sie den originalen Text der Verordnung. In schwarz darunter erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung.

 

§ 16 Gastronomie, Beherbergung und Vergnügungsstätten

(1) Der Betrieb von Gastronomie, Vergnügungsstätten und ähnlichen Einrichtungen ist zulässig. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Getränken und Speisen ausschließlich zum Mitnehmen ist ohne Einschränkung möglich.

(3) Der Betrieb von Beherbergungsbetrieben und ähnlichen Einrichtungen ist zulässig. Nicht-immunisierten Personen ist der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Ein aktueller Testnachweis ist alle drei Tage erneut vorzulegen.

(4) Wer eine Einrichtung nach den Absätzen 1 bis 3 betreibt, hat ein Hygienekonzept zu erstellen und eine Datenverarbeitung durchzuführen; eine Datenverarbeitung ist bei der Ausgabe von Getränken und Speisen ausschließlich zum Mitnehmen und beim Außer-Haus-Verkauf nicht erforderlich.

 

-> Innengastronomie mit 3G; Beherbergung 3G, Testnachweis muss alle 3 Tage erneut vorgelegt werden.

  

§ 4 Immunisierte Personen

(1) Immunisierte Personen sind gegen COVID-19 geimpfte oder von COVID-19 genesene Personen. Für immunisierte Personen ist der Zutritt zu den in Teil 2 genannten Einrichtungen oder Angeboten im Rahmen der verfügbaren und zulässigen Kapazitäten stets gestattet. Diese haben einen Impf- oder Genesenennachweis vorzulegen, es sei denn, es besteht nach Teil 2 keine Vorlagepflicht von Testnachweisen nicht-immunisierter Personen.

(2) Im Sinne des Absatz 1 ist

    1. eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises im Sinne von § 2 Nummer 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (SchAusnahmV - BAnz AT 8. Mai 2021 V1) ist und

    2. eine genesene Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises im Sinne von § 2 Nummer 5 SchAusnahmV ist.

 

§ 5 Nicht-immunisierte Personen

(1) Eine nicht-immunisierte Person ist eine Person, die weder im Sinne von § 4 Absatz 2 gegen COVID-19 geimpft noch von COVID-19 genesen ist. Nicht-immunisierte Personen haben einen auf sie ausgestellten negativen Testnachweis vorzulegen, soweit dies durch Regelungen dieser Verordnung oder aufgrund dieser Verordnung erforderlich ist.

(2) Als getestete Person gilt eine asymptomatische Person, die

    1. das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder noch nicht eingeschult ist oder

    2. Schülerin oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule ist, wobei die Glaubhaftmachung in der Regel durch ein entsprechendes Ausweisdokument zu erfolgen hat.

(3) Ein Testnachweis ist ein Nachweis im Sinne von § 2 Nummer 7 SchAusnahmV über einen Test, der

    1.     vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der das Vorliegen eines Testnachweises überprüfen muss,

    2.     im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt, erfolgt oder

    3.     von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung vom 24. Juni 2021 (BAnz AT 25. Juni 2021 V1) vorgenommen oder überwacht wurde.

Zulässig ist auch eine Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik). Die zugrundeliegende Testung darf im Falle eines Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden, im Falle eines PCR-Tests maximal 48 Stunden zurückliegen.

 

-> Symptomfreie geimpfte und genesene Personen gelten als immunisiert. Alle weitere Personen gelten als nicht-immunisiert und müssen einen negativen Testnachweis vorlegen, wenn dies vorgegeben ist.
Kinder unter 6 Jahren, nicht eingeschulte Kinder und Schüler gelten als negativ getestet. 


Tests können weiterhin von Ihnen selbst angeleitet und bescheinigt werden. Ein Antigentest-Schnelltest darf maximal 24h alt sein. Ein PCR-Test gilt 48h.

 

Weiterhin gelten die bekannten Maskenpflichten sowie das Abstandsgebot.

Auch die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzepts sowie der Datenverarbeitung bleiben bestehen.


Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten !

 

Wissenswertes: 
Landesgartenschau Überlingen bereits geöffnet 
Landesgartenschau Lindau ab 20.05.2021 geöffnet -  https://www.lindau2021.de/
Schifffahrt mit eingeschränktem Fahrplan