Im November:
"Die Tage werden trister, aber nicht die Küche - Highlights wie Kürbisse, ofenfrischer Gänsebraten und Trüffel warten auf uns"

Zu den Köstlichkeiten , die der Herbst uns schenkt, zählen - neben Äpfeln, Quitten, Maronen und Kohl - die Kürbisse in ihrer ganzen Vielfalt von Hokkaido über Butternusskürbis bis Türkenturban oder Bischofsmütze.

Im November freuen wir uns auf "Geschmortes" oder "ofenfrischen Gänsebraten"  mit leckerem Rotkraut und Knödeln. Die Martinsgans am 11. November hat eine lange Tradition "Die Legende des Heiligen Martins".

Und für alle dies gerne ein bisschen luxuriöser mögen: Ab Mitte November gibt es wieder schwarze Trüffel. Sie veredeln die unterschiedlichsten Gerichte von Steak, über Pasta, Risotto bis Fisch.


Wissenswertes über den Monat November:

Nach altrömischer Zählung war der November der neunte Monat, auch wenn er längst der elfte ist. Abgeleitet vom Lateinischen "novem".

Wegen der zahlreichen Anlässe des Totengedenkens von Allerheiligen und Allerseelen, bis zu Volkstrauertaag und Totensonntag, trägt der November auch den Namen "Trauermonat".